Vorteile von Simulationen

Simulationen sind ein Werkzeug zur Gesamtoptimierung von Gebäuden, Arealen oder Infrastrukturbauten. Dabei wird das Bauwerk ganzheitlich über alle Gewerke betrachtet. Alle Systemteile stehen in Wechselwirkung untereinander und es wird der gesamte Lebenszyklus berücksichtigt. Dadurch lassen sich schon früh in der Planungsphasen Fragen beantworten und Unsicherheiten aus dem Weg räumen. Dadurch werden vielfältige Mehrwerte für die Umwelt, den Bauherrn, das Bauprojekt, den Investor und den Nutzer des Gebäudes geschaffen.

Unsere Success Stories

Insgesamt bieten Erfolgsgeschichten im Zusammenhang mit Simulationen konkrete Beispiele dafür, wie diese Technologien dazu beitragen können, bessere und effizientere Gebäude bzw. Areale zu planen und zu gestalten, und motivieren Entscheidungsträger, diese Werkzeuge in ihren eigenen Projekten einzusetzen.

Wenn Sie Allgemeine oder zu spezifischen Projekten Fragen haben dürfen Sie uns gerne kontaktieren: info@gebaeudesimulation.ch

Effiziente Nutzung von Prozessabwärme: Optimierung des neuen Seewasserwerks in Ipsach für nachhaltige Trinkwasserversorgung
Das neue Seewasserwerk in Ipsach produziert zukünftig Trinkwasser für 70.000 Personen in der Region Biel/Nidau im Kanton Bern. Damit die allfallende Prozess-Abwärme optimal genutzt werden kann, hat EPRO ENGINEERING eine umfangreiche Simulationsstudie in IDA ICE (Nutzenergie) von EQUA und Polysun (Anlagensimulation) von Velasolaris durchgeführt.
Nachhaltiges Bildungszentrum: Innovative Technologien und Planungsstrategien für energieeffizientes Schulgebäude in Luxemburg
Das hoch gesteckte Ziel für das neue Technische Gymnasium für Gesundheitsberufe in Luxemburg war, dass das Gebäude während seiner Lebzeit die für die Errichtung und den Rückbau aufgebrachte Energie zurückbezahlt. Gefordert war deshalb nicht nur eine energiegewinnende Gebäudehülle, sondern gleichzeitig ein energetisch optimiertes System, zur Belüftung und Heizung der Administrations- und Schulungsräume.
Innovative Technik für die Olma Halle 1: Effizientes Klima- und Brandschutzkonzept für St. Gallens führende Messe- und Veranstaltungshalle
Mit der neuen Olma Halle 1, der grössten stützenfreien Halle der Ostschweiz, werden St. Gallen und die ganze Region zum Messe-, Event- und Kongresszentrum Nummer eins. AFC AG hat die Entwicklung des integralen bauklimatischen Gesamtkonzepts und des objektbezogenen Brandschutz- und Entrauchungskonzept mittels Simulationen und konzeptionellem Know How unterstützt.
de_DE_formal